Landesgartenschau in Oelsnitz eröffnet

Im Beisein des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich wurde am 25. April 2015 die 7. Sächsische Landesgartenschau feierlich eröffnet. Mehr als 300 geladene Gäste, darunter der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Rico Anton, sowie etwa 700 Besucher verfolgten bei sonnigem Wetter das bunte Programm der Eröffnungsveranstaltung.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich zeigte sich begeistert von dem15 ha großen Gartenschaugelände. Mit viel Ideenreichtum ist es gelungen, Gebäude, Gleise und Bahnleuchten des ehemaligen Güterbahnhofs in das Konzept des Geländes zu integrieren. Dem Team der Landesgartenschau um die Geschäftsführer Bernd Birkigt und Jochen Heinz, den Planerndes ausführenden Architekturbüros„Station C23“, sowie allen beteiligten Firmen kann man zu diesem großartigen Ergebnis nur gratulieren. Auch an die Kinder wurde unter anderem mit einem schönen Spielplatz gedacht.

Immerhin 14 Millionen Euro von Bund, Land, EU und der Stadt Oelsnitz wurden in den vergangenen Jahren investiert. „Dieses Geld ist gut angelegt, weil eine sinnvolle Nachnutzung des Landschaftsparks und der Gebäude gesichert ist.“, so Landtagsabgeordneter Rico Anton. Mit dem Gradierwerk, das auf dem Gelände der Landesgartenschau entstanden ist, verfügt Oelsnitz über ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Im Umkreis von 100 km gibt es kein zweites. Das Gradierwerk reichert die Umgebungsluft mit Salz an, was insbesondere auf die Atemwege heilend und entspannend wirkt. Damit hat Oelsnitz einen wichtigen Baustein auf dem Weg zum Erholungsort geschaffen.

Die Landesgartenschau hat ihre Pforten bis zum 11. Oktober geöffnet. Bis dahin werden etwa 300.000 Besucher erwartet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>